Mittendrin - Deutsche und Migranten aus Russland e.V.
______________________________________________________________________
Presse über uns
______________________________________________________________________

"Honigsüße Rarität"

WITTENBERG / MZ

Pauline Wiedemann und ihre Frauen sind seit Tagen am Zaubern. Nein, nicht mit Hokuspokus und Zauberstab, sondern mit Rührlöffeln, Töpfen und am Backofen. Heute Abend feiern die Mitglieder der Ortsgruppe Wittenberg der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland, deren Vorsitzende die 59-Jährige seit 2005 ist, mit ihren Freunden Weihnachten im Katharinensaal.

Weiterlesen
______________________________________________________________________
"Auswanderung, Blütezeit, Verfolgung, Rückkehr 250 Jahre russlanddeutscher Geschichte"

VON VadW

Die Ortsgruppe Lutherstadt Wittenberg der Landsmannschaft mit der Vorsitzenden Pauline Wiedemann lud am 13. September zusammen mit dem Verein "Mittendrin - Deutsche und Migranten aus Russland" zu einer Festveranstaltung unter dem Motto "Auswanderung, Blütezeit, Rückkehr - 250 Jahre Russlanddeutscher Geschichte" in den Wittenberger Katharinensaal ein.

Weiterlesen
______________________________________________________________________

"Nichts ist vergessen und niemand ist vergessen"

Gedenkveranstaltung in Lutherstadt Wittenberg.

VON VadW

Zahlreiche Ehrengäste aus Politik und Kirche, von Verbänden und Vereinen verfolgten gemeinsam mit Deutschen aus Russland und einheimischen Mitbürgern aus Wittenberg und Umgebung am 31. August im voll besetzten Katharinensaal in Lutherstadt Wittenberg die Höhen und Tiefen der 250-jährigen Geschichte der Russlanddeutschen in einem eindrucksvollen Kulturprogramm.

Weiterlesen
______________________________________________________________________

Mit Herzblut dabei

AKTIONSTAG  Ob Militär- und Kulturgeschichte oder Showtanz, viele Mitglieder fühlen sich in ihrer Freizeit in Vereinen ausgesprochen gut aufgehoben.

VON KARINA BLÜTHGEN

WITTENBERG/MZ - Es gibt Menschen, die führen ein Doppelleben. Jörg Herrmann zum Beispiel ist werktags für den Landesbetrieb für Hfochwasserschutz und Wasserwirtschaft unterwegs. Doch an den Wochenenden taucht er als preußischer Gardejäger in die Geschichte ein.

Weiterlesen
______________________________________________________________________

Mittendrin statt in der Ecke

GESELLSCHAFT Eine Ausstellung im Mittelfeld stellt ausländische Mitbürger vor, die in ihrer neuen Heimat, dem Landkreis Wittenberg, integriert sind.

VON SILVIA DAMMER

WITTENBERG/MZ - Materielle Not, Angst, Resignation, Mut, Freiheit, Glück und Abenteuer - all das sind Begriffe, die Migranten in ihrem Rucksack tragen, wenn sie in die neue Heimat Deutschland aufbrechen. l 676 zog es laut einer Statistik aus 2009 im Laufe der Jahre in den Landkreis Wittenberg. Doch sind sie letztendlich auch angekommen?

Weiterlesen
______________________________________________________________________

Als Fremde unter Landsleuten

An die Geschichte der Russlanddeutschen wird bei
Gedenkveranstaltung erinnert.

VON ANIKA THEILE

WITTENBERG/MZ - Vor 70 Jahren wurde ein Erlass in Kraft gesetzt, der die Deportation der in Russland lebenden Deutschen einleitete und dadurch Unzähligen ein grauenvolles Schicksal bereitete. Um an den 70. Jahrestag der Unterdrückung der Russlanddeutschen in der Sowjetunion zu erinnern, fand am vergangenen Freitag in Wittenberg eine Gedenkveranstaltung statt.

Weiterlesen
______________________________________________________________________

Mit machen zur Integration

Ausstellung "In Deutschland angekommen" zeigt Porträts.

VON KARINA BLÜTHGEN

WITTENBERG/MZ - "Ich will, dass diese Ausstellung mutige Menschen sagt Pauline Wiedemann. Und schon fängt die Vorsitzende des Ortsvereins "Mittendrin Deutsche und Migranten aus Russland" an zu erzählen. Wie sie zu den Vietnamesen in die Läden, zum Chinesen gangen ist, um Kontakte zu knüpfen. Und wie toll der Tag der Begegnung jüngst war. Der gebürtige Iraker Dr. Mohei Qadduri sei gerührt gewesen, als irakische Musik erklang. "Eine Einladung, und ich bin wieder bei ihnen", habe er sich herzlich bedankt.

Weiterlesen
______________________________________________________________________

Wittenberger Ensemble ist auswärts mittendrin

Ein farbenfrohes "Fest der Kulturen" in Altes Lager bei Jüterbog
will helfen, Grenzen zu überwinden.

VON H.-DIETER KUNZE

ALTES LAGER/WITTENBERG/MZ - - Auf ihre Kosten kamen die Besucher beim "Fest der Kulturen" kürzlich im Kulturzentrum "Das Haus" in Altes Lager bei Jüterbog. Eingeladen und organisiert hatte die Veranstaltung der dort ansässige Verein "Raduga" (Regenbogen). Es war eine Völker verbindende, niveauvolle, farbenfrohe, temperamentvolle, aber auch nachdenklich stimmende Veranstaltung; von den Gästen mit viel Beifall belohnt.

Weiterlesen
______________________________________________________________________


In Deutschland angekommen

Russlanddeutsche und andere präsentieren ihre Stärken in einer neuen Wanderausstellung.

Die gelungene Integration ist das Thema einer neuen Wanderausstellung. Wittenberg (aw). "In Deutschland angekommen" heißt die Ausstellung, die am 19. Februar, um 17 Uhr im Katharinen Saal der Stadtkirchengemeinde eröffnet wird. Ab 20. Februar bis zum Ende des Monats ist die Schau im Integrationszentrum, Lutherstr. 29, zu sehen. Danach ist sie im Rathaus von Bad Schmiedeberg und im April in der Wittenberger Sparkasse zu Gast.

Weiterlesen
______________________________________________________________________

Wanderausstellung

"In Deutschland angekommen"

In ihrer neuen Wanderausstellung "In Deutschland angekommen" präsentieren Pauline Wiedemann, Vorsitzende der Ortsgruppe der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland e. V. und Valerij Kovacs, Vorsitzender des Vereins "Mittendrin - Deutsche und Migranten aus Russland e. V." die Erfolgsgeschichten deutscher Spätaussiedlerinnen und Spätaussiedler und Migranten und Ausländer anderer Nationen hier in Deutschland. Mit der Botschaft "Aufeinander zugehen - das Fremde verstehen" werben sie um eine noch breitere Akzeptanz dieser in unserer Gesellschaft.

Weiterlesen
______________________________________________________________________

INTEGRATION

Reges Vereinsleben stärkt das Selbstwertgefühl

Projektarbeit in Wittenberg unter dem Motto "Mittendrin statt nur dabei"

Mittendrin statt nur dabei" (Träger "Mittendrin - Deutsche und Migranten aus Russland e.V.") heißt das neue Projekt der Deutschen aus Russland in Lutherstadt Wittenberg (Leiterin Pauline Wiedemann), das vom Land Sachsen-Anhalt (anteilig Stadt und Sparkasse Wittenberg) gefordert wird.

Weiterlesen
______________________________________________________________________

Mittendrin Deutsche und Migranten aus Russland e. V.

Mittendrin statt nur dabei!
Geschichte bewahren, der Zukunft vertrauen!

Kulturprojekte
Auch Reisen und Ausflüge sind wichtig für das Heimatgefühl und bieten Chancen zur Annäherung. Reisen und Ausflügen in die nähere Umgebung und andere Städte, Besichtigungen von Sehenswürdigkeiten der jeweiligen Orte bieten die Chance, sich mit der neuen Heimat und ihren Besonderheiten und ihrer Geschichte vertraut zu machen. So lernen wir die neue Heimat besser kennen und verliehen.
Dieses Projekt wird gefördert vom: Ministerium des Innern Sachsen-Anhalt, der Lutherstadt Wittenberg und Sparkasse Wittenberg Dachverband: Landsmannschaft der Deutschen aus Russland e. V.
______________________________________________________________________

HEIMAT IM GLAUBEN

Russlanddeutsche Pilger zu Besuch in Italien

Erste Ökumenische Pilgerfahrt wurde zum überwältigenden Erlebnis

In der Woche nach Ostern haben evangelische und katholische russlanddeutsche Christen die italienischen Städte Florenz, Rom und Assisi besucht und ein eindrucksvolles Programm absolviert.

"Die Idee entstand vor einem Jahr auf dem 2. Ökumenischen Kirchentag in München", erklärt Pfarrer Dr. Alexander Hoffmann, Visitator für die katholischen Deutschen aus Russland, der die Pilgerfahrt mit vorbereitet hatte, dann aber krankheitsbedingt nicht mitfahren konnte. "Unsere enge Zusammenarbeit in der Aussiedlerarbeit ist durch diese Reise weiter gestärkt und vertieft worden", meinen auch Pfarrer Edgar Born und Pater Ewald Ottowess, die als Seelsorger die Gruppe geleitet haben.

Weiterlesen
______________________________________________________________________

INTEGRATION

Hat sich Ihr "German Dream" erfüllt?

Wanderausstellung "In Deutschland angekommen" stellt Fragen und gibt Antworten

Mit ihrer Wanderausstellung "In Deutschland angekommen", die in Lutherstadt Wittenberg (Sachsen-Anhalt) beheimateten Zuwanderergruppen eine Stimme und ein Gesicht gibt, haben die Ortsgruppe Wittenberg der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland (Vorsitzende Pauline Wiedemann) und der Verein "Mittendrin - Deutsche und Migranten aus Russland in Wittenberg" (Vorsitzender Valerij Kovacs) sichtlichen Erfolg.
Nach der Eröffnungsveranstaltung am 19. Februar 2011 im Katharinensaal der Stadtkirchengemeinde mit zahlreichen Gästen aus der Kommunalpolitik, von Parteien, Vereinen und der Öffentlichkeit haben bereits zahlreiche Bürger aus Wittenberg und Umgebung die Ausstellung besichtigt.

Weiterlesen

Dieses Projekt wird gefördert von: Sachen-Anhalt, Europäische Kommission, Euorpäischer Sozialfonds - INVESTION IN IHRE ZUKUNFT
All rights reserved 2011 Design "Art-buro"
Startseite Unsere Austellungen Pressa über uns foto Startseite Sportprojekte Videogallery Fotogallery Unsere Projekte